Füller-Glastechnologie: -- zurück zum Anfang --
Fertigungsunterstützung
High Quality Production Systems for High Quality Glasses
Unternehmen
Produktionsverfahren
Service
Referenzen
Aktuelles / Infos
Kontakt
einspeiseneinspeisen
färbenfärben
schneidenschneiden
eingießen & dosiereneingießen & dosieren
transport & handlingtransport & handling
intelligent produzierenintelligent produzieren
Fertigungsverfahren
blasenblasen
pressenpressen
injiziereninjizieren
schleudernschleudern
four-in-onefour-in-one
Bearbeitungsverfahren
verschweißen & ziehenverschweißen & ziehen
abtrennenabtrennen
feuerpolierenfeuerpolieren


Schleuder
  Einsatzgebiete   PDF-Download
  Funktionsweise   Informationen drucken
  Vorteile
LS-MM (Linearsystem)

RS-MM (Rundtischsystem)

Schleuder (Linearsystem) Schleuder (Rundtischsystem)

weiter Glas Glas Glas


zurück Einsatzgebiete:

Das Schleuderverfahren ermöglicht die Fertigung von Artikeln mit Dekor und besonderer Formgebung (auslaufende Ränder) und erfüllt höchste Ansprüche an die Oberflächenqualität.

weiter
  Artikel   Schalen, Schüsseln, Lampenschirme, Teller
  Glassorten   Bleiglas, Kalisodaglas, Recyclingglas, Borosilicatglas
  Artikelabmessungen   Höhe: 20 mm bis 200 mm
  Durchmesser: 20 mm bis 500 mm
  Artikelgewicht   von 30 g bis 10 kg (lastet das gesamte
  Feederspektrum aus)
  Stückzahl
  (Linearsystem)
  0,5 Stück/min (d. h. ein Artikel in 2 min)
  bis 3 Stück/min
  Stückzahl
  (Rundtischsystem)
  0,5 Stück/min (d. h. ein Artikel in 2 min)
  bis 60 Stück/min


zurück Funktionsweise (Linearsystem):
Alle Stationen der Linearschleuder werden mit Hilfe der Teleskopeinheit von der Form in linearer Abfolge durchlaufen. Zunächst wird die Schleuderform unter die Auslaufdüse des Feeders gefahren, um dort mit der exakt dosierten Glasmenge gefüllt zu werden. Bei Bedarf kann der Scherenabschnitt an einer Zwischenstation mit Hilfe eines Infrarotstrahlungs-Brenners rückerwärmt werden, bevor in der Schleuderstation nach dem Senken des mitlaufenden Formendeckels und der Schutzvorrichtung der Schleudervorgang einsetzt. Formendeckel und Schutzvorrichtung werden vom oberen Pressaggregat bewegt. Der Schleuderzyklus (Drehzahl und Zeit) wird über ein grafisches Profil programmiert und über den Servoantrieb mit hoher Dynamik umgesetzt. Diese grafische Eingabe erlaubt eine einfache intuitive Optimierung und führt damit schnell zu optimaler Produktion. Nach einer oder mehreren Kühlstationen wird der fertige Artikel in der Herausnehmer-Station vollautomatisch entnommen.

Funktionsweise (Rundtischsystem):
weiter
Alle Funktionen der Schleuder sind als Stationen auf dem umrüstbaren Drehtisch (2 - 20 Stationen) angeordnet. Zunächst dreht die Schleuderform in die Speisestation, wo das exakt dosierte Glas in die Form eingespeist wird. Bei Bedarf kann beim Weitertakten des Tisches an einer Zwischenstation der Scherenabschnitt mit Hilfe eines Infrarotstrahlungs-Brenners rückerwärmt werden, bevor in der Schleuderstation nach dem Senken des mitlaufenden Formendeckels und der Schutzvorrichtung der Schleudervorgang einsetzt. Formendeckel und Schutzvorrichtung werden vom oberen Pressaggregat bewegt. Der Schleuderzyklus (Drehzahl und Zeit) wird über ein grafisches Profil programmiert und über den Servoantrieb mit hoher Dynamik umgesetzt. Diese grafische Eingabe erlaubt eine einfache intuitive Optimierung und führt damit schnell zu optimaler Produktion. Nach einer oder mehreren Kühlstationen wird der fertige Artikel in der Herausnehmer-Station vollautomatisch entnommen.


zurück Vorteile:
   sehr hohe und konstante Qualität
   sehr hohe Oberflächenqualität
   sehr hohe Qualität bei hohen Tropfengewichten
   sehr flexible Produktion
   sehr hohe Produktivität
   ausgezeichnete Anpassungsfähigkeit an die Produktionsumgebung
   sehr hohe Wirtschaftlichkeit
   optimale Produktionsbedingungen
   maximale Benutzerfreundlichkeit


  PDF-Download
  Informationen drucken